TOP

Leistungsspange

lsp-2016

Die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr ist die höchste Auszeichnung die ein Jugendfeuerwehrmann sich mit seiner Gruppe erarbeiten kann.

Am 2. Oktober war es im Ramsteiner Reichswaldstadion wieder so weit. Fünf Gruppen aus Ramstein-Miesenbach, Enkenbach-Alsenborn, Bruchmühlbach-Miesau, Otterbach-Otterberg und der Verbandsgemeinde Bodenheim, zusammen mit der Stadt Oppenheim, stellten sich den Herausforderungen.

Nach der Begrüßung durch den Kreisjugendfeuerwehrwart Michael Kassel und dem Abnahmeberechtigte Jörg Michel der von der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz aus Alzey entsandt wurde, konnten die Jugendlichen ihr Können unter Beweis stellen.

Bei der Leistungsspange handelt es sich um eine Gruppenleistung die neun Jugendfeuerwehrleute zusammen erbringen müssen.

So muss bei einer Gruppenübung ein Löschangriff aufgebaut werden. Hierbei wird von der Wasserentnahme aus einem offenen Gewässer ausgegangen. Jeder Handgriff muss sitzen. Schnelligkeit und sauberes Arbeiten ist auch bei der Schlauchstaffel gefordert. Acht C-Schläuche müssen als lange Schlauchleitung ausgerollt und zusammengekuppelt werden. Dies muss in einer Zeit unter 75 Sekunden erfolgen und die Schlauchleitung darf keine Umdrehung aufweisen.

Im sportlichen Teil ist ein Staffellauf von 1.500 Metern in einer Zeit unter 4:10 Minuten zu erbringen ist. Beim Kugelstoßen muss die Stahlkugel von den 9 Teilnehmern über ein Strecke von mind. 55 Metern gestoßen werden.

Abgeschlossen wird diese Prüfung mit einem theoretischen Teil wo Fragen aus dem Bereich Feuerwehr, Politik und Zeitgeschehen beantwortet werden müssen.

Auch mit dem Gesamteindruck der Gruppe kann man sein Punktekonto aufbessern um so die erforderliche Gesamtpunktzahl zu erreiche.

Dieses Ziel haben bei dieser Abnahme alle Gruppen erreicht und die Jugendlichen konnten voller Stolz ihre Auszeichnung entgegennehmen.

Teamgeist, Können und Leistungsfähigkeit – mit ihren gut ausgebildeten Jugendfeuerwehren braucht es den Gemeinden nicht bange um die Zukunft ihrer Feuerwehr zu sein.

Read More
TOP

Tag der offenen Tür 2016

Tag der offenen Tür 2016

Plakat zum herunterladen

Read More
TOP

Denk mal – was die Jugendfeuerwehr alles so macht!

Pfingsten ist für viele Jugendliche gleichzusetzen mit dem Erlebnis „Zeltlager“. Man trifft Freunde, übernachtet in den Zelten und führt zusammen verschiedene Freizeitaktivitäten durch. So ist das auch bei der Jugendfeuerwehr Ramstein-Miesenbach.
Bisher gehörte das Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehren im Landkreis Kaiserslautern zum festen Bestandteil des Jahresprogramms. In diesem Jahr fand sich leider keine Feuerwehr die das Zeltlager für ihre Jugendfeuerwehren ausrichten wollte.
Um dennoch ein Zeltlager anbieten zu können, hat das Betreuerteam ein Programm für ein Pfingstwochenende ihrer Jugendfeuerwehr aufgestellt.
Gezeltet wurde auf dem Geländer der Feuerwache in Ramstein. Die Verpflegung wurde selbst zubereitet und auch das Programm war sowohl umfang- als auch abwechslungsreich.
Wichtigster Programmpunkt war das Herrichten des Köhldenkmals im Wald gegenüber des Rasthofes. Das Denkmal erinnert an den Beginn der Kulturwiesenanlage im Ramsteiner Bruch durch Forstmeister Köhl im Jahre 1887.
Ausgestattet mit Rechen, Schaufeln und Pinsel ging es ans Werk. Die Wege wurden vom Laub befreit, das Denkmal von Moos und Algen gereinigt. Die eingemeiselte Beschriftung wurde neu ausgemalt. Das Replikat einer Gussplatte die gestohlen wurde, wurde angebracht. Zusätzlich wurde ein selbst gebauter Tisch und zwei Bänke aufgestellt und gestrichen. Nach zwei Tagen Arbeit waren sich alle Teilnehmer einig: Eine gelungene Aktion!
Doch es wurde nicht nur gearbeitet. Eine Führung durch die Berufsfeuerwehr Kaiserslautern, ein Besuch des Freizeitbades AZUR und ein Rückblick auf die verschiedenen Aktionen der Jugendfeuerwehr bei einem Bilderabend ließen keine Langeweile aufkommen. Zusätzlich blieb noch genügend Zeit einfach einmal nichts zu tun, am Lagerfeuer zu sitzen oder mit seinen Freunden zu bolzen und zu spielen – also alles das, was ein gelungenes Pfingstzeltlager ausmacht.
Köhldenkmal voreher

bisher wurde hier nur das Laub entfernt

Köhldenkmal 1

Alle Helfer nach getaner Arbeit

Köhldenkmal 3

Waren Sie schon einmal dort? – Sieht doch gut aus!

Read More
TOP

Weihnachtsmarkt 2014 in Ramstein

 

                                                Weihnachtsmarkt 2014 in Ramstein

                                                                   05.12-07.12.

WeihnmarktRamstein7

 

 

Auch dieses Jahr nimmt unsere Jugendfeuerwehr am Weihnachtsmarkt teil und steht mit leckeren Speisen und Getränken sowie Glühwein für Sie bereit.

Unsere Kinder haben wieder sehr fleißig gebastelt, so das sie schöne handgemachte Holzkrippen und vieles mehr erwerben können an unserem Bastelstand.

 

 

Auf ihre kommen freut sich das Team der Jugendfeuerwehr

Read More
TOP

Leistungsspange 2014

image

Geschafft…

Read More
TOP

Feuerwehrball 2014

Feuerwehrball-Plakat

 

 Hier könnt Ihr Euch direkt einen Platz reservieren:

[vfb id=5]

Read More
TOP

Bilder zum Kreiszeltlager

Bilder zum Kreiszeltlager 2014 in Ramstein werden hier gesammelt und können heruntergeladen werden:

 

http://dawa.ws/pfingstzeltlager-2014/6vri38in6r/8ijs6afhcm92/

Read More
TOP

Das Kreiszeltlager im Netz…

Bilder der Feuerwehr Otterberg

http://www.feuerwehr-otterberg.de/wp/2014/06/bildernachlese-pfingstzeltlager-2014-in-ramstein-miesenbach/nggallery/page/2

 

 

 

 

Read More
TOP

Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren in Ramstein

Bei herrlichem Sommerwetter konnte die Erste Kreisbeigeordnete Gudrun Heß-Schmidt und Kreisjugendfeuerwehrwart Michael Kassel 280 Teilnehmer zum Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehren in Ramstein begrüßen.
Im Jahr ihres 50-jährigen Bestehens war die Feuerwehr Ramstein-Miesenbach Ausrichter des Kreiszeltlagers das ein fester Bestandteil im Jahresprogramm der Jugendfeuerwehr ist.  Und zum Programm hat man sich richtig etwas einfallen lassen.

Zur Eröffnung wurde endlich das Geheimnis um das Projekt X gelüftet. Bereits Wochen vor dem Zeltlager wurden Materiallisten verteilt aus denen die Teilnehmer jedoch auch nicht schlauer wurden. Auch in den Reihen der Ramsteiner Wehr gab es nur wenige eingeweihte. Um so größer war die Überraschung als auf der Bühne ein riesiger Stapel mit Rädern und Achsen enthüllt wurde. Die Aufgabe bei Projekt X: Jede Jugendfeuerwehr sollte über das Zeltlager eine Seifenkiste mit funktionierender Bremse bauen. Mit den mitgebrachten Teilen und den gestellten Materialien sollte dies kein Problem sein.

Am Samstag machten sich dann alle Jugendfeuerwehren auf den Weg um Ramstein bei einer Wanderralley besser kennen zu lernen. Auf der Wegstrecke waren verschiedene Fragen zu beantworten und an acht Stationen musste jede Mannschaft bei lustigen Spielen sein bestes geben.

Das Abendprogramm forderte dann den Jugendwart. Bei „Mein Jugendwart kann…“ mussten die Jugendlichen die Fähigkeiten ihres Betreuers richtig einschätzen. So waren zum Beispiel Zahnbürsten mit dem Schirm einer Mütze von einem Tisch zu einem anderen zu transportieren oder Kekse von der Stirn in den Mund zu befördern ohne die Hände zur Hilfe zu nehmen. In einem spannenden Entscheidungsspiel bei dem ein Turm aus Murmeln und Muttern gebaut werden musste ging der Betreuer aus Linden als Sieger hervor.

Zieleinlauf Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen des Projektes X. Den ganzen Vormittag wurde noch geschraubt, gesägt und gemalt bevor unter den Fachkundigen Augen der Wertungsrichter die technische Umsetzung des Fahrzeuges und der Bremsanlage sowie die Gestaltung und Originalität bewertet wurde.
Knapp 300 Teilnehmer mit 18 Seifenkisten machten sich dann auf den Weg an die Rennstrecke die auf dem Feldweg am Autokino stilgerecht mit Strohballen und Start- Ziellinie aufgebaut war.

Gemessen wurde hier die Start-Ziel-Zeit sowie die Strecke die das Fahrzeug nach der Ziellinie rollen konnte bis es stehen blieb. In diesen beiden Kategorien war der Flitzer der Jugendfeuerwehr Sulzbachtal führend. Sie mussten sich im Gesamtklassement nur der THW-Jugend aus Kaiserslautern geschlagen geben die bei der Wertung die meisten Punkte erhielt.
Insgesamt gab es bei dieser Aktion jedoch nur Gewinner, denn das WIR-Gefühl das bei dem gemeinsamen schrauben, planen und konstruieren entstanden ist hat jede Jugendfeuerwehr weiter gebracht.

Angesichts der sommerlichen Temperaturen wurde der Rest des Nachmittags im Schwimmbad AZUR verbracht.
Abends gab es dann in der Schlepphalle ein live-Konzert der Gruppe OFFBEAT zu der auf Wunsch der Jugendlichen auch alkoholfreie Cocktails serviert wurden.

Am Montag gab es dann die letzte Ausgabe der Lagerzeitung. Dann hieß es Abschied nehmen, Zelte abbauen und vor der brütenden Hitze fliehen. Bis zum nächsten Zeltlager das 2015 in Otterbach stattfinden wird.

An dieser Stelle gilt es auch einmal Dank zu sagen an alle die das Zeltlager in irgend einer Weise unterstützt haben. Für die finanzielle Unterstützung durch die Kreisverwaltung, die Verbandsgemeinde, den Kreisfeuerwehrverband und den Förderkreis der Feuerwehr Ramstein. Für die Helfer des Fernmeldedienstes die die Lagerleitung unterstützt haben. Für das Küchenteam das für alle Teilnehmer immer lecker gekocht hat. Nicht zuletzt an die engagierten Jugendlichen bei denen man jetzt schon sehen konnte dass auch in Zukunft die Arbeit der Feuerwehr in guten Händen sein wird.

 

 

 

Read More
TOP

Projekt X – Materialliste

Die Materialliste für unser Projekt-X im Kreiszeltlager steht.

Sie kann hier als PDF-Datei herunter geladen werden:  Projekt X – Materialliste

 

Das sagenumwobene

Projekt X

Wie bereits bei der letzten Jugendwartesitzung angesprochen benötigt Ihr zur Durchführung des Projektes X noch einige Teile (ein weiterer Teil wird von unserer Seite gestellt).

Versucht so viele der nachstehenden Positionen mitzubringen wie es Euch möglich ist. Das Meist müsstet Ihr in der Feuerwache oder zu Hause haben.

Ihr braucht sie jedoch nicht extra zu kaufen da wir Euch die fehlenden Teile dann zur Verfügung stellen.

Also los geht’s:

  • 2 Dreieckstücher

  • eine Mülltüte je 5 Teilnehmer aus Eurer Gruppe

  • 1 Pinsel um Flächen zu bemalen

  • 1 Pinsel für kleinere Zeichnungen (ca. 1 cm breit)

  • 1 Stück Feuerwehrleine (mind. 2 Meter)

  • 1 Akkuschrauber mit Bits und Bohrern

  • 1 Stück Obst je Teilnehmer aus Eurer Gruppe

  • Euer Jugendfeuerwehrwimpel

  • Eine Taschenlampe

  • Spax-Schrauben in verschiedenen Größen (falls Ihr welche rumliegen habt)

  • 1 Rolle Klebeband, alternativ: Draht und/oder Kabelbinder

  • 1 Bügelsäge oder Fuchsschwanz

  • 2 Teelichter

 

Wer Abtönfarbe rumstehen hat kann diese gerne mitbringen.

Na dann mal viel Spaß beim zusammen richten. Wer schon eine Idee hat was das wohl geben wird der kann seinen Tipp gerne an uns senden

Lagerzeitung@Feuerwehr-Ramstein.de

Die Aufgabenstellung erhaltet Ihr am Freitag bei Eurer Anmeldung.

Read More