TOP

Aus meiner Sicht – ein Verkehrsunfall und wieder mal keine Zeit

In den meisten unserer Berichte beleuchten wir die Einsätze redaktionell nüchtern. Wir möchten über unsere geleistete Arbeit informieren.
Doch wie erleben wir Feuerwehrleute diese Einsätze? Daran möchten wir Sie ab und zu teilhaben lassen. Daher hier einmal ein Bericht aus der ich/wir Perspektive. Vielleicht erklärt sich daraus auch warum die Feuerwehr Dinge macht wie sie sie nun mal macht – Auch wenn das für Außenstehende nicht nachvollziehbar scheint. Beginnen möchte ich mit einem Verkehrsunfall der sich heute so zugetragen hat.

Wie Sie vielleicht auch habe ich mich heute Abend auf den wohl verdienten Feierabend gefreut. Daraus sollte nichts werden. Denn fast pünktlich zum Feierabend bekamen wir einen Alarm. „Verkehrsunfall auf der Umgehungsstraße – Eine Person eingeklemmt“. Da kann man nichts machen – Den Bildschirm ausgeschaltet und ab zur Feuerwehr. Übrigens schon der zweite Unfall an diesem Tag. Vormittags wurden wir bereits auf die Autobahn gerufen. (mehr …)

Read More
TOP

Brand Erzenhausen

 

 

 

                      140px-Wappen_ramstein_miesenbach_verbVG Feuerwehr Ramstein140px-Wappen_ramstein_miesenbach_verb

Brandeinsatz

Einsatzart: Brandeinsatz
Alarmierung am: 24.11.2014
Alarmierungszeit: 09.20
Einsatznummer: 146
Einsatzort: Erzenhausen
Ausgerückte Fahrzeuge:Andere Rettungsfahrzeug:   Feuerwehr Weilerbach Feuerwehr Reichenbach lf2 Ramstein 44/1gwas Kater Kaiser Land 56/1
Kurzbericht: Am Montagmorgen wurde die Feuerwehr Ramstein-Miesenbach zur Nachbarschaft Unterstützung nach Erzenhausen alarmiert. Brand eines Carports das an ein Wohnhaus angrenzte in dem Feuerwerkskörper explodierte. Dazu wurde ein weiteres LF und der GWAS aus Ramstein nachalarmiert mit Atemschutzgeräteträger.

Erzenhausen, Brand eines Carports mit angrenzendem Werkstattschuppen

Am Montagmorgen entzündete sich aus bislang unbekannten Gründen eine unter einem Carport eines Einfamilienhauses abgestellte Mülltonne in der Hauptstraße. Schnell breiteten sich die Flammen über das Gebälk des Stellplatzes auf einen angrenzenden Schuppen bis zu einer Einliegerwohnung aus. Durch die hinzugerufene Feuerwehr, die mit 50 Mann im Einsatz war, konnte ein weiteres Übergreifen der Flammen verhindert und der Brand gelöscht werden.
Es entstand ein Sachschaden von etwa 50.000€.
Personen kamen nicht zu Schaden.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Explosionen begleiten Brand in Wohnhaus

Erzenhausen: Offenbar Feuerwerkskörper entzündet – 50 000 Euro Schaden
Von Explosionen begleitet war gestern am frühen Vormittag der Brand eines Wohnhauskomplexes in der Ortsmitte von Erzenhausen. Rund 50 Feuerwehrleute aus der gesamten Verbandsgemeinde Weilerbach waren fünf Stunden im Einsatz, unterstützt von Kräften der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach.

Nach Schätzung der Wehr entstand ein Schaden von mindestens 50.000 Euro. Ein zunächst befürchteter Gasaustritt als Brandursache bestätigte sich nicht. Feuerwerkskörper waren unter anderem für die Detonationen verantwortlich.Von der Umgehungsstraße aus war der dichte Rauchpilz zu sehen, der über dem Ort stand, als die ersten Wehren anrückten. Da zunächst lediglich brennender Müll im Notruf gemeldet wurde, waren die Einsatzkräfte vom sichtbaren Ausmaß des Geschehens überrascht. Vor Ort trafen sie auf ein heftiges Feuer, das einen Anbau neben einem Wohnhaus erfasst hatte. Ein Fahrzeugport und Teile des neben dem eigentlichen Wohnhaus stehenden Gebäudes mit einer Anliegerwohnung standen in Flammen.

Mit zeitweise fünf Rohren wurden die Löscharbeiten vorgetragen, in die sich ständig heftige Explosionen mischten. Wehrleiter Udo Strasser sagte angesichts der anfangs unübersichtlichen Lage: „Für unsere Kräfte, die sich immer wieder in Sicherheit brachten, war dies eine kritische Situation. Niemand wusste ja, was da in die Luft flog und die Flammen etwa 20 Meter in die Höhe schleuderte.“

Zusätzliche Nahrung fand das Feuer auch in Resten von Farben und Lacken, Benzin und Öl, die sich nach Auskunft der Wehr in den Räumen befanden.

Das im Haus in der Hauptstraße lebende ältere Ehepaar hatte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen können. Nach Informationen der RHEINPFALZ hatten Nachbarn den Brand bemerkt und Alarm geschlagen. Die Kriminalpolizei nahm noch gestern Ermittlungen zur Klärung der Brandursache auf. (rs)

 

Einsatzbilder: erzenhausen13550001-7a82-d941-c5ec-3f1f282c266d,22222222-2222-2222-2222-222222222222    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Read More
TOP

Information zu Kaminbränden

Information zu Kaminbränden

 

120212_01
Winter ist Kaminzeit. Deshalb entstehen auch gerade im
Winter Kaminbrände.
Hier lesen Sie wie ein Kaminbrand entsteht und was zu tun ist!

 

Entstehung eines Kaminbrandes:
Werden in einem Kamin die brennbaren Stoffe nicht vollständig verbrannt – wie beispielsweise bei nassem Holz oder durch zu gerine Sauerstoffkonzentration – setzt sich Ruß an den Innenwänden des Kamins ab. Dies geschieht umso schneller, wenn der Kamindurchschnitt zu klein ist oder der Verlauf des Kamines einen Knick aufweist.

140111_007

 

Hat sich der Kaminverlauf mit der Zeit mit Ruß zugesetzt, entsteht ein extrem hoher Hitzestau und die Temperatur im Kamin reicht dann aus, um den abgelagerten Ruß zum Brennen zu bringen. Hauptsächlich glimmen dann die Ablagerungen mehr, als dass sie brennen. Dennoch entstehen extrem hohe Temperaturen bis zu 700° C , die umliegende Teile des Kamins in Brand setzen könnten (z.B. Tapeten oder Gebälk im Dachstuhl).

Daher ist das Informieren der Feuerwehr unbedingt notwendig! Diese veranlasst auch immer die Anfahrt des Schornsteinfegers!

Brandbekämpfung:

140111_006

Oft lässt man einen Kamin kontrolliert abbrennen und verringert die Sauerstoffzufuhr, um das Feuer zu verringern. Dennoch wird ständig der Verlauf des Kamines mit der Wärmebildkamera überprüft, um auszuschließen, dass sich etwas in näherer Umgebung entzündet. Außerdem verfügt die Feuerwehr über entsprechendes Kehrmaterial, um den Ruß an den Rändern des Kaminzuges herabzukehren.
Bei einem Kaminbrand niemals Wasser verwenden!
Bei den hohen Temperaturen verdampft Wasser, welches in den Kamin gegossen wird, sofort! Allerdings entsteht aus 1 Liter Wasser etwa 1700 Liter Wasserdampf – was den Druck im Kamin schlagartig um ein Vielfaches erhöht! Der Kamin wird quasi „gesprengt“. Um dies zu vermeiden, geben Sie niemals Wasser in einen brennenden Kamin!

Vorsorge!

Lassen Sie Ihren Kamin regelmäßig durch den Schornsteinfeger säubern. Sollten Sie dennoch den Verdacht haben, es könnte sich vermehrt Glanzruß abgesetzt haben, kontrollieren Sie ihren Kamin mit einem Spiegel durch die Putztür und verständigen Sie gegebenenfalls ihren Schornsteinfeger!
Read More
TOP

Versperrt! – Parkprobleme in Ortschaften

Stellen Sie sich vor es brennt und die Fahrzeuge der Feuerwehr kommen nicht durch die Straßen!

 

Ein schlimmer Gedanke: Es brennt ein Haus in Ihrer Straße, Personen sind möglicherweise in Gefahr und auf Grund von unsachgemäss abgestellten Fahrzeugen kommt die Feuerwehr nicht durch.

Grundsätzlich gilt: Halten Sie eine Mindestdurchfahrtsbreite von 3 Metern frei. Vermeiden Sie das Parken in Kurven, denn eine Drehleiter oder ein Tanklöschfahrzeug besitzt einen sehr großen Wendekreis. Gekennzeichnete Bereiche wie Brandschutzzone, Feuerwehraufstellfläche oder Feuerwehrzufahrt sind grundsätzlich frei zu halten.

zugeparkt

In verkehrsberuhigten Zonen sind häufig Sperrpfosten, Sperrbalken oder Ketten angebracht die als Absperrvorrichtungen dienen. Diese bitte unbedingt freihalten. Die Feuerwehr besitzt Schlüssel, um die Sperren zu öffnen. Doch nutzten diese wenig, wenn die speziell gekennzeichneten Flächen zugeparkt sind. Es müssen hier, unter Umständen, zeitraubende Umwege gefahren bzw. die Fahrzeuge weggezogen oder abgeschleppt werden.
Nicht jedes Gebäude kann direkt angefahren werden, teilweise liegen manche Häuser abseits der Strasse und es gibt nur schmale Wege zu dem Gebäude. Auch diese Wege sollten nicht zugeparkt werden.
Wo eine Drehleiter nicht eingesetzt werden kann, kommen meist tragbare Leitern zum Einsatz. Bei Gebäuden die eine Fensterbrüstungshöhe von 8 Metern überschreiten muss ausreichend Platz vorhanden sein, um die Leitern aufstellen zu können.
Sicherlich möchten Sie nicht Besitzer eines Fahrzeuges sein, dass im Ernstfall Rettungswege versperrt. Überlegen Sie, bevor Sie aussteigen, ob Sie möglicherweise im „Weg“ stehen könnten.

Wo große Fahrzeuge wie Müllabfuhr oder Busse ungehindert passieren können, kommen auch wir durch:

Ihre Feuerwehr.

Read More
TOP

Notruffax für Sprach-/Hörbehinderte

Notruffax für Sprach-/Hörbehinderte

 

Für alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich telefonisch  nicht oder nur schwer verständlich machen können, hat die Feuerwehr Kaiserslautern, als zuständige Stelle für die Notrufannahme,  ein spezielles Notruf-Fax entwickelt. Wir hoffen, damit die Hilfeersuchen von gehörlosen oder sprachbehinderten Menschen besser organisieren zu können.

Notruffax 

behinderten-notruf_2

 

Read More
TOP

Ansprechpartner

Notruf Feuerwehr: 112

 

Verbandsgemeindeverwaltung:

Feuerwehrdezernent: Ralf Hechler

Sachbearbeiter Feuerwehr: Lujan David (0 63 71) 592 – 124

 

Wehrleitung:

Wehrleiter: Franz-Josef Preis

stv. Wehrleiter: Dieter Kneip

 

Wehrführung Ramstein

Wehrführer: Hecktor Mathias

stv. Wehrführer: Groß Roland

 

Wehrführung Niedermohr

Wehrführer: Ulrich Stefan

stv. Wehrführer: Mende Daniel

 

Jugendfeuerwehr der Verbandsgemeinde

Jugendfeuerwehrwart: Julian Kassel

stv. Jugendfeuerwehrwart: Martin Fischer

 

Förderverein Ramstein

Vorsitzender: Franz-Josef Preis

 

Förderverein Niedermohr

Vorsitzender: Erich Roth

 

Schulklassenbetreuer

Schulklassenbetreuer: Martin Fischer

 

 

 

Read More
TOP

Links zu weiteren interessanten Seiten

Feuerwehren im Landkreis Kaiserslautern
weitere Feuerwehren

 

Kreisverwaltung Kaiserslautern mit Themen rund um den Katastrophenschutz:

http://www.kaiserslautern-kreis.de/verwaltung/brand-und-katastrophenschutz-rettungsdienst.html

Read More
TOP

Es hat gebrannt – was ist zu tun?

In Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus hat es gebrannt. Das Feuer konnte gelöscht werden, aber viele Fragen und Probleme bleiben.

Hinweise:
Bei einem Brand entstehen grundsätzlich Schadstoffe. Die meisten dieser Schadstoffe sind gasförmig und können durch ausreichende Lüftungsmaßnahmen entfernt werden. Einige Schadstoffe sind jedoch an Rußpartikeln gebunden und haben sich mit dem Ruß auf Einrichtungsgegenständen, Nahrungsmitteln, Spielzeug usw. abgelagert.

Diese Schadstoffe können (mehr …)

Read More
TOP

Blaulicht und Martinshorn – Was tun?

blaulicht

Sondersignale begleiten die Feuerwehr schon seit ihren frühen Anfängen. Sei es mit lauten Rufen, Glocken, Trompeten oder heute mit Blaulicht und Martinshorn, um schnell am Einsatzort anzukommen macht die Feuerwehr mit verschiedenen Mitteln auf sich aufmerksam. Damit dieses Ziel aber auch erreicht werden kann müssen die anderen Verkehrsteilnehmer einiges beachten.

Verhalten bei Sondersignalen
Viele Autofahrer bekommen Panik, wenn plötzlich ein großes Feuerwehrfahrzeug im Rückspiegel auftaucht. Oder sie versuchen durch sofortige aber häufig unkontrollierte Aktionen dem Fahrzeug Platz zu machen.

Dieses Fehlverhalten ist nicht böswillig sondern basiert meist auf der ungewohnten Situation, dem Wunsch alles richtig zu machen und der gleichzeitigen Unwissenheit über das richtige Verhalten.

Meist kommt es zum unvermittelnden Abbremsen auf der Fahrbahn, wodurch sie (mehr …)

Read More
TOP

Hydranten freihalten !!

hydrant In 90 Prozent aller Fälle löscht die Feuerwehr Brände mit Wasser. Das Löschwasser wird Zapfstellen im Straßenbereich entnommen, die als Überflur- oder Unterflurhydranten bezeichnet werden. Um Beschädigungen an Hydranten zu vermeiden und Verkehrsbeeinträchtigungen auszuschließen, werden heute überwiegend Unterflurhydranten für die Löschwasserversorgung verwendet. Den Städten und Gemeinden obliegt die Verpflichtung, Löschwasser in ausreichendem Umfang vorzuhalten. Den Bürger trifft aber die Verpflichtung Hydranten freizuhalten, damit die Feuerwehr nicht “auf dem Schlauch” steht.
Deshalb beachten Sie bitte:
Befinden sich Hydranten auf Gehwegen und Parkflächen, sind Hydrantendeckel und -verschlüsse von Kraftfahrzeugen freizuhalten
Fahrzeuge, die auf Hydranten stehen, müssen erst Fortgefahren werden. Wertvolle Minuten vergehen, wenn vereiste Hydranten erst von der Feuerwehr zugänglich gemacht und aufgetaut werden müssen.
 Die Hinweisschilder von Hydranten sind leicht zu erkennen. Es sind weiße, rechteckige Schilder mit Maßen von 250 x 200 mm und einem 20 mm breiten roten Rand. Die schwarzen Zahlen auf dem Schild geben die Lage des Hydranten in Meter – Entfernung nach vorwärts, links oder rechts an.

Quelle: von der Homepage unserer Freunde der Feuerwehr Osterwald Oberende

Read More