TOP

Eröffnung der Ausstellung 150 Jahre Feuerwehr Ramstein

Eröffnung der Ausstellung “Feuerwehr-die bekannte Unbekannte. 150 Jahre Feuerwehr Ramstein“!

Die Ausstellung befindet sich im Heimatmuseum Ramstein vom 04.05.-24.07

Read More
TOP

Maibaum aufstellen bei den Freunden in Thenried

Maibaum stellen bei der Feuerwehr Thenried

Eine Abordnung der Feuerwehr Ramstein nahm teil, beim jährlichen Maibaum stellen beiden Feuerwehrkameraden  in Thenried

Bericht aus der Zeitung von Thenried:
„Dem alten Brauchtum verpflichtet, stellte die Feuerwehr Thenried am Vorabend zum 1. Mai am Dorfplatz einen Maibaum auf. Um den Baum, der weiß gestrichen war und mit Kränzen sowie weiß-blauen Schleifen geschmückt wurde, aufzurichten, brauchte es starke Männer. Knapp 30 überwiegend junge Leute legten mit Hand, besser gesagt: Schwalben an, mit denen der Baum in die Höhe gewuchtet wurde. Zu dem Spektakel waren viele Zuschauer gekommen. Besonderst begrüßt wurde eine Abordnung der Feuerwehr Ramstein-Miesenbach, mit der die FFW Thenried eine lange Freundschaft verbindet. Die Wehrmänner aus Rheinland-Pfalz, die mit ihren Familien nach Thenried gekommen waren, verfolgten das Aufstellen des Maibaumes besonders interessiert, zumal dieser Brauch in ihrer Heimat nicht bekannt ist. Nachdem die Thenrieder Männer den Stamm aufgerichtet und in der Verankerung fixiert hatten, und der weiße Stamm hoch über die Dächer des Dorfes hinausragte, ernteten die Helfer viel Beifall. Anschließend fanden sich die Akteure und die Zuschauer zum geselligen Zusammensein unter dem Maibaum ein. Dabei sorgte die Jugend mit Speisen und Getränken für das leibliche Wohl der Gäste. “

 

 

 

 

Read More
TOP

Read More
TOP

Reinigungsaktion rund um die Stadt Ramstein-Miesenbach

Reinigungsaktion rund um die

Stadt Ramstein-Miesenbach

 

 

Am Samstag den 22.April 2017 veranstaltete die Stadt Ramstein-Miesenbach wieder eine Reinigungsaktion rund um die
Stadt Ramstein-Miesenbach
Dieses Jahr beteiligte sich die U25 und einige weitere freiwillige Helfer der Freiwilligen Feuerwehr der VG Ramstein-Miesenbach.
Für das leibliche Wohl aller Teilnehmer kümmerte sich die Alterskameradschaft der Feuerwehr.

 

 

Read More
TOP

Read More
TOP

1. Haggersche Turnier der Feuerwehr Ramstein

1. Haggersche Turnier der Feuerwehr Ramstein    Am Freitag den 30. Dezember wurde in der Feuerwehr Ramstein ein Kameradschaftsabend mit dem 1. Haggersche Turnier der Feuerwehr Ramstein durchgeführt. Es war ein voller erfolgt und allen hat es sehr viel Spaß gemacht. mehr lesen

Read More
TOP

ff

 

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes

 

Weihnachtsfest und alles Gute für das

 

Jahr 2017

 

Das Team der Feuerwehr Ramstein-Miesenbach

 

Read More
TOP

Frohen ersten Advent

Auf diesem Wege möchte euch die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach einen schönen ersten Advent wünschen

 

img-20161127-wa0005

Read More
TOP

Floriansjünger ,,zum gerechten Wort Ritter histories mit der goldenen Feder,,

( Karl Mitschang )

 

wurde zum Ehrenbürger von Ramstein ernannt

 

unbenannt

„Ein würdiger Ehrenbürger“

Nur ein einziger Punkt stand am Dienstag auf der Tagesordnung in der Ratssitzung von Ramstein-Miesenbach: die feierliche Übergabe der Ehrenbürgerurkunde an Karl Mitschang. Da Stadtbürgermeister Ralf Hechler (CDU) an diesem Abend mit einem großen Zuhörerkreis gerechnet hatte, wurde die Sitzung vorsorglich in den großen Saal im Haus des Bürgers verlegt
„Lieber Karl, herzlich willkommen, dass ist heute dein Abend.“ Mit diesen Worten überreichte Ralf Hechler die von Hobby-Kalligraph Walter Winkler angefertigte Ehrenbürger-Urkunde an Karl Mitschang. In der Sitzung vom 30. September 2016 hatte der Stadtrat den ehemaligen Ersten Beigeordneten durch einstimmigen Beschluss zum Ehrenbürger ernannt. Die Stadt würdigt damit den unermüdlichen Einsatz Mitschangs als Beigeordneter sowie dessen besondere Verdienste um die Erforschung und Bewahrung der Geschichte Ramsteins. Als persönliches Geschenk überreichte Hechler dem neuen Würdenträger und leidenschaftlichen Kaffeetrinker einen großen Geschenkkorb, gefüllt mit Kaffeespezialitäten, und einen jungen Eichenbaum, der auf dem Gelände der Feuerwache Ramstein gepflanzt werden soll.Eine Urkunde hatte auch Franz-Josef Preis, Wehrleiter der Ramstein-Miesenbacher Feuerwehr, für Karl Mitschang mitgebracht. Der hatte sich nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs dafür stark gemacht, dass eine Feuerwehr in Ramstein installiert wurde.
„Du bist ein würdiger Ehrenbürger dieser Stadt“, fand Roland Paul, Vorsitzender des Förderkreises des Heimatmuseums Ramstein-Miesenbach. Paul verwies auf das große Engagement von Karl Mitschang im Förderkreis. Das drückt sich auch darin aus, dass der Verein Mitschang bereits zum Ehrenmitglied ernannt hat.
„Ich war schon immer ein neugieriger Mensch und habe mich für alles interessiert, was in und um Ramstein abläuft; kulturell, geschichtlich und familiär. Für mich war es eine Überraschung, als ich aus der Zeitung erfuhr, dass ich zum Ehrenbürger ernannt werden soll. Danke an alle, mit denen ich in den zurückliegenden Jahrzehnten zusammenarbeiten durfte“, sagte Karl Mitschang am Schluss der außergewöhnlichen Stadtratsitzung und Feierstunde, die von Schülern der Oberstufe des Ramstein-Miesenbacher Gymnasiums musikalisch mitgestaltet wurde. amk

 

Read More
TOP

Im Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt

 

a_stadt_sonst_volkstrauertag-820x312

 

Mit Gedenkfeiern am Ehrenmal neben der katholischen Kirche in Ramstein sowie am Denkmal für die Opfer der beiden Weltkriege auf dem Marktplatz in Miesenbach hat die Stadt Ramstein-Miesenbach den Volkstrauertag begangen. Mitgestaltet wurden die Feiern von Chören und Musikvereinen, Abordnungen verschiedener Vereine sowie den Frauen und Männern der Freiwilligen Feuerwehr. In Ramstein nahmen auch wieder zahlreiche Vertreter von NATO-Staaten teil, die auf dem Flugplatz Ramstein stationiert sind und mit Kranzniederlegungen das gemeinsame Erinnern an die Opfer von Kriegen, Terror und Gewalt teilten. Bürgermeister Ralf Hechler bedankte sich am Ende seiner Ansprache für dieses Zeichen der Solidarität und Verbundenheit sowie bei allen Mitwirkenden und Besuchern für die Teilnahme und Mitgestaltung der Gedenkfeiern.

 

 

 

 

 

Read More